Inhalte  
  Home
  11 Forderungen der IG BISS
  Pläne & Kosten der Betuwe
  Offizieller Baubeginn 20.01.2017
  Sicherheit & Lärmschutz
  Veranstaltungen
  Aktuell !
  Fernsehberichte & Videos
  Leserbriefe & Kommentare
  Einwendungen & Widersprüche
  Kooperationspartner der IG BISS
  Widerspruch
  Zeitungsartikel
  Archiv
  => IG BISS fragt zur Blockverdichtung nach
  => Demo 14.12.2010 PAN Emmerich
  => Euregio Rhein-Waal
  => Deutsch-Niederländisches Bündnis
  => Geräuschbelastungskarten
  => Zugunglücke 2010
  => Veranstaltung Meerhoog
  => 5 vor 12 Video
  => Feldstudie Luft- und Raumfahrt
  => Lärm schadet der Gesundheit
  => Schienenbonus abschaffen
  => Eindrücke Betuwe Gipfel
  => "Und es geht doch" .
  => Video "Und es geht doch"
  => Brief an die Bundesregierung 20.02.2015
  => Filsen am Rhein
  => Demonstration Freiburg
  => IBK Internationaler Bahnlärmkongress 2010
  => Demo Mainz
  => Studie der Bosch & Partner GmbH
  => Übergabe von 5569 Unterschriften
  => Übertreibung oder realitätsnah?
  => PRT-PRESSE-20.04.2012
  => Bürgerantrag
  => Lärmaktionsplanung
  => Bürger 2. Klasse
  => Rücksichtslose Logistik
  Besucherzähler
  Downloadbereich Beitrittserklärung & Satzung
  Kontakt & Impressum
  Jahreshauptversammlung 2017
  Öffentlichkeitsbeteiligung
Gesamt 218485 Besucher
Deutsch-Niederländisches Bündnis




Präambel

Seit Jahrhunderten bestehen zwischen Menschen der Region "De Liemers" und des nördlichen Niederrheins beiderseits der deutsch/niederländischen Staatsgrenze schon historische Beziehungen.
Diese Beziehungen werden auf rechtsrheinischer Seite unter anderem durch die Infrastruktur geprägt - insbesondere durch den Rhein als internationale Wasserstraße, die Autobahn (A12 beziehungsweise A 3) sowie die Hollandlinie als internationaler Schienenweg und Teil des transeuropäischen Netzes (TEN V) von Rotterdam nach Genua beziehungsweise Lyon. In jüngster Zeit haben die Menschen beiderseits der Grenze ihre Kontakte wieder intensiviert und ihre Aktivitäten verstärkt, um auf die Planung der Güterverkehrswege Einfluss zu nehmen. Ein Augenmerk gilt der Betuweroute, weil der Gütertransport auf der Schiene zwischen Arnheim und Oberhausen wegen des hohen Verkehrsaufkommens unakzeptable Belastungen für die Menschen zur Folge hat - über die Belastung durch den unerträglichen Bahnlärm hinaus sorgen sich die Menschen aufgrund steigender Gefahrguttransporte durch die Ortschaften entlang der Trasse um ihre Sicherheit. Angesichts der Erkenntnis, dass diese Belastung für die betroffenen Menschen einen erheblichen Verlust ihrer Lebensqualität bedeuten, schließen sie die folgende



Vereinbarung
Um auf die Entwicklung der grenznahen Regionen Einfluss zu nehmen, haben sich Menschen der niederländischen Region "De Liemers" und des nördlichen Niederrheins zu einem bürgerlichen sowie parteiübergreifenden und parteiunabhängigen Aktionsbündnis zusammengeschlossen.
Ziel des Bündnisses ist es, sich dafür einzusetzen, dass

1. Güter in verstärktem Umfang auf dem Rhein und (oder) anderen Wasserstraßen mit Binnenschiffen transportiert werden, um die Schienenwege der Betuweroute zu entlasten - insbesondere gilt diese Forderung für den Transport von Kalk, Kohle und Gefahrgut.

2.  Bei europäischen Großprojekten wie der Betuweroute europäisches Recht angewandt wird.

3. Bei europäischen Projekten wie der Betuweroute von den beteiligten Staaten grenzüberschreitend einheitlichen Sicherheitsstandards auf höchstem Niveau angewandt werden müssen.

4.  Sich neben den Menschen der betroffenen Regionen auch Politik, Wirtschaft, Verbände , Institutionen udn andere Organisationen dem Aktionsbündnis anschließen und (oder) sich für seine Belange einsetzen.


Diese Vereinbarung tritt mit ihrer Unterzeichnung an der deutsch/niederländischen Staatsgrenze in Höhe der Betuwelijn am Samstag , 28.08.2010 in Kraft.


Stellvertretend für die Bürger und Bürgerinitiativen im Aktionsbündnis

Für die IG BISS                                                 Für die Werkgruppe Ontbielzen

Karl-Heinz Jansen (Emmerich an der Betuwe)     Paul Freriks (Zevenaar)



Die Unterzeichnung wurde vom Hölländischen Fernsehsender (siehe unten) aufgezeichnet


AKTUELL  
 


Verband der Bürgerinitiativen

Betuwe - so nicht! - sondern besser!

>>hier<<der Link zur Homepage



 


 
Planfeststellungs-
verfahren







 








Aktuelle Informationen
&
Veranstaltungen


>>Hier<<




 

Einfluss von Lärm auf die Immobilienbewertung

>>HIER<<

weitere Informationen

 


!!!!   Neu  !!!!!

NEO  Newsletter

Emmerich-Oberhausen


>>Hier<<



ABS 46/2 - Grenze D/NL - Emmerich - Oberhausen
Plan-
feststellungs-
abschnitt 3.3
Emmerich – Praest


>>Hier<<






Informationen zu (Ihren)
Grundstücks- und Immobilien-
werten im Land
Nordrhein-Westfalen

>>Hier<<




>>Hier<<

finden Sie Informationen der
Deutschen Bahn

Zur Ausbaustrecke und den
Planfeststellungs-
verfahren





Lärmmessungen der Städte
Emmerich-Rees
Hamminkeln-Wesel


>>Hier<<


 
Stadt Rees

Planfeststellungs-
unterlagen
zum Planfeststellungs-
abschnitt
PFA 3.1 Haldern


>> Hier<



 

 
"Het einde van de Betuwelijn"  
 
 
Kooperationspartner der IG BISS



 


Niederlande 1