Inhalte  
  Home
  11 Forderungen der IG BISS
  Pläne & Kosten der Betuwe
  Offizieller Baubeginn 20.01.2017
  Sicherheit & Lärmschutz
  => Neue Studie 02.07.2013
  => Schienenstegdämpfer
  => Einfluss von Lärm auf die Immobilienbewertung
  => Newsletter
  Veranstaltungen
  Aktuell !
  Fernsehberichte & Videos
  Leserbriefe & Kommentare
  Einwendungen & Widersprüche
  Kooperationspartner der IG BISS
  Widerspruch
  Zeitungsartikel
  Archiv
  Besucherzähler
  Downloadbereich Beitrittserklärung & Satzung
  Kontakt & Impressum
  Jahreshauptversammlung 2017
  Öffentlichkeitsbeteiligung
Gesamt 215847 Besucher
Neue Studie 02.07.2013


Neue Studie wurde in der Tagesschau vorgestellte und belegt wie krankmachend Lärm ist


Aus aktuellem Anlass möchte die IG BISS Sie auf eine höchst interessante Studie aufmerksam machen, welche belegt wie krank machend Lärm ist. Die neue Studie der II. Medizinischen Klinik und Poliklinik der Mainzer Uni-Medizin zeigt deutlich, wie gefährlich nächtlicher Fluglärm ist und auch bei gesunden Menschen zu Gefäßschäden, vermehrten Stresshormonen, sowie verminderter Schlafqualität führt und drastische Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System hat.

Die Studie ist im European Heart Journal veröffentlicht worden, eines der anerkanntesten Journals im medizinischem Bereich.

Die FALSCHE landläufige Meinung, man könne/habe sich an/den Lärm (auch Bahnlärm) gewöhnen, zeigt diese Studie in aller Deutlichkeit auf. Der Körper gewöhnt sich nicht an Fluglärm (Bahnlärm?). Vielmehr nehmen mit wachsenden Schallereignissen die Gefäßschäden zu und die Wissenschaftler gehen davon aus, dass die Ergebnisse bei Menschen, welche bereits gesundheitlich belastet sind, noch drastischer ausfallen.

Diese Studie unterstreicht nicht nur das Lärm krank macht, sondern die Herzspezialisten erläutern, was genau passiert und führen den Beweis für einen direkten und kausalen Zusammenhang zwischen Lärm und Herz-Kreislauferkrankungen an.


Liebe Mitglieder und Interessierte, wir sind der Auffassung das Bahnlärm mindestens genauso, wahrscheinlich aber als noch schlimmer, zu bewerten ist. Hierfür den Beweis zu erbringen, dass dies so ist, kostet viel Arbeit, Energie und Zeit und es braucht eine Studie, wie der der II. Medizinischen Klinik und Poliklinik der Mainzer Uni-Medizin. Der Anfang wurde bereits auf dem Bahnlärmkongress in Boppard 2010 gemacht.
Deshalb hoffen wir auf Ihre Unterstützung und Mitwirkung, wenn diese gefragt ist.

>>Hier<< geht zum Beitrag der Tagesschau vom 02.07.2013

(Zeit 00:10:15 Minuten)






AKTUELL  
 


Verband der Bürgerinitiativen

Betuwe - so nicht! - sondern besser!

>>hier<<der Link zur Homepage



 


 
Planfeststellungs-
verfahren







 








Aktuelle Informationen
&
Veranstaltungen


>>Hier<<




 

Einfluss von Lärm auf die Immobilienbewertung

>>HIER<<

weitere Informationen

 


!!!!   Neu  !!!!!

NEO  Newsletter

Emmerich-Oberhausen


>>Hier<<



ABS 46/2 - Grenze D/NL - Emmerich - Oberhausen
Plan-
feststellungs-
abschnitt 3.3
Emmerich – Praest


>>Hier<<






Informationen zu (Ihren)
Grundstücks- und Immobilien-
werten im Land
Nordrhein-Westfalen

>>Hier<<




>>Hier<<

finden Sie Informationen der
Deutschen Bahn

Zur Ausbaustrecke und den
Planfeststellungs-
verfahren





Lärmmessungen der Städte
Emmerich-Rees
Hamminkeln-Wesel


>>Hier<<


 
Stadt Rees

Planfeststellungs-
unterlagen
zum Planfeststellungs-
abschnitt
PFA 3.1 Haldern


>> Hier<



 

 
"Het einde van de Betuwelijn"  
 
 
Kooperationspartner der IG BISS



 


Niederlande 1