Inhalte  
  Home
  => Startseite
  11 Forderungen der IG BISS
  Pläne & Kosten der Betuwe
  Offizieller Baubeginn 20.01.2017
  Sicherheit & Lärmschutz
  Veranstaltungen
  Aktuell !
  Fernsehberichte & Videos
  Leserbriefe & Kommentare
  Einwendungen & Widersprüche
  Kooperationspartner der IG BISS
  Widerspruch
  Zeitungsartikel
  Archiv
  Besucherzähler
  Downloadbereich Beitrittserklärung & Satzung
  Kontakt & Impressum
  Jahreshauptversammlung 2017
  Öffentlichkeitsbeteiligung
Gesamt 218485 Besucher
Startseite

 





Herzlich Willkommen auf der Startseite der Bürgerinitiative IG BISS
(Interessengemeinschaft Betuwe Initiative Sicherheit Siedlungsfern)

Als die DB AG die Planungen für den Ausbau der Bestandsstrecke 2270 Emmerich-Oberhausen (Betuwe-Route) am 25.November 2008 in Emmerich den Bürgern vorstellte, blieben sehr viele Fragen offen. Eines macht die DB AG in ihrer Präsentation aber ganz deutlich, sicherheitstechnische Standards wie auf der niederländischen Betuwe-Route wird es auf deutscher Seite nicht geben.  Die DB AG beruft sich auf die aktuellen Gesetzeslagen, die in großen Teilen noch aus dem 19. Jahrhundert stammen und einem menschen- und umweltgerechten Ausbau im 21. Jahrhundert absolut unwürdig sind.

Im April 2009 gründete sich die IG BISS, die sich seitdem für eine zweigleisige, siedlungsferne, reine Güterzugtrasse nach niederländischem Vorbild einsetzt.

 

Eine Möglichkeit könnte sein, die Spieckermann Studie aus dem Jahre 2000 für eine A 3 nahe Trasse, welche 3,3 Milliarden DM kosten sollte, überarbeiten zu lassen. Denn bei dieser Variante ist ein Mischbetrieb (Güterzügen und ICE) vorgesehen. Eine Entmischung wäre aber wesentlich kostengünstiger und eine 100%ige Kapazitätsauslastung wäre hergestellt.

 

Ein Beispiel das es nie zu spät ist umzudenken, haben wir direkt vor der eigen Haustüre, der Schnelle Brüter in Kalkar. Wegen Sicherheitsmängel ging der Brüter nie an das Stromnetz. Über 8 Milliarden DM hat er bis zu seinem Verkauf an einen Niederländischen Investor verschlugen. Heute heißt der Schnelle Brüter, Kernwasserwunderland!

Werden Sie Mitglied der IG-BISS für nur 2 € pro Monat Einzelmitgliedschaft, 3 € Familienmitgliedschaft. Nur mit vielen Mitgliedern können wir erfolgreich arbeiten!

Anmeldungen können Sie sich im >>Downloadbereich Beitrittserklärung & Satzung << herunterladen.

Mit BISSigen Grüßen

 

Denken Sie immer daran, Bahnlärm macht krank! (IBK  Boppard 2010)

Die IG BISS fordert ein Vergleichsgutachten einer zweigleisigen, reinen Güterzugtrasse, siedlungsfern, für den internationalen Schienengüterverkehr, dies wäre ein erster Schritt in einen zukunftsorientierten und menschenverträglichen Schienengüterverkehr am Niederrhein

 

 

Interessengemeinschaft Betuwe-Initiative Sicherheit Siedlungsfern e.V.




AKTUELL  
 


Verband der Bürgerinitiativen

Betuwe - so nicht! - sondern besser!

>>hier<<der Link zur Homepage



 


 
Planfeststellungs-
verfahren







 








Aktuelle Informationen
&
Veranstaltungen


>>Hier<<




 

Einfluss von Lärm auf die Immobilienbewertung

>>HIER<<

weitere Informationen

 


!!!!   Neu  !!!!!

NEO  Newsletter

Emmerich-Oberhausen


>>Hier<<



ABS 46/2 - Grenze D/NL - Emmerich - Oberhausen
Plan-
feststellungs-
abschnitt 3.3
Emmerich – Praest


>>Hier<<






Informationen zu (Ihren)
Grundstücks- und Immobilien-
werten im Land
Nordrhein-Westfalen

>>Hier<<




>>Hier<<

finden Sie Informationen der
Deutschen Bahn

Zur Ausbaustrecke und den
Planfeststellungs-
verfahren





Lärmmessungen der Städte
Emmerich-Rees
Hamminkeln-Wesel


>>Hier<<


 
Stadt Rees

Planfeststellungs-
unterlagen
zum Planfeststellungs-
abschnitt
PFA 3.1 Haldern


>> Hier<



 

 
"Het einde van de Betuwelijn"  
 
 
Kooperationspartner der IG BISS



 


Niederlande 1