Inhalte  
  Home
  11 Forderungen der IG BISS
  Pläne & Kosten der Betuwe
  Offizieller Baubeginn 20.01.2017
  Sicherheit & Lärmschutz
  Aktuell !
  => Einsicht der Planungsänderungen
  => Einwendungen & Widersprüche
  => Einwendung 2022
  Leserbriefe & Kommentare
  Kooperationspartner der IG BISS
  Widerspruch
  Archiv
  Downloadbereich Beitrittserklärung & Satzung
  Lärmaktionsplan
  Projektbeirat
  EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO)
  Empfehlung zum Planfeststellungsverfahren
  Gefahrgut-Transporte auf der BETUWE Güterztug-Trasse
  Planfeststellungsverfahren 2019
  Bahn erwägt zusätzliche Mittel für Lärmschutz
  Geheime Gefahrguttransporte
  Deutschland und Niederlande engagieren sich
  Längere Güterzüge
  Verband der Bürgerinitiativen Bahnlärm
  Betuwe-Ausbauabschnitt Praest 3.3
  Impressum
  Planfeststellungsverfahren Betuwe-Linie 01.03.2021
  Offener Brief
  Planungsänderung
  Besucherzähler
  Lerchenberger Erklärung
  Stellungnahme zu PFA 3.3 - 3. Deckblatt 2022
  Planfeststellung 2022
  Sperrpausen 2021
  Sperrpause 2022
Gesamt 337007 Besucher
Einsicht der Planungsänderungen



Einladung zur Jahreshauptversammlung 2022



 

 

Einsicht der Planungsänderungen zum Abschnitt Emmerich ab 1. März möglich


Die anschließende Einwendungsfrist endet am Donnerstag, 14. April 2022.

Die Ausbauarbeiten auf der Betuwe-Strecke zwischen Emmerich und Oberhausen laufen weiter auf Hochtouren. Für den Planfeststellungsabschnitt Emmerich (PFA 3.4) hat die Deutsche Bahn (DB) zahlreiche Einwendungen der Bürger:innen berücksichtigt und die Planungen zum Ausbau des Abschnitts entsprechend angepasst. Die Änderungen betreffen u.a. Fußgänger- und Eisenbahnüberführungen entlang der Strecke sowie die Anbindung der Hafenbahn.



In der Zeit von Dienstag, 1. März 2022, bis Donnerstag, 31. März 2022 liegt das sogenannte „Deckblatt“ für den PFA 3.4 zur Einsicht im Rathaus der Stadt Emmerich offen. Die anschließende Einwendungsfrist endet am Donnerstag, 14. April 2022. Das Deckblattverfahren kommt zum Einsatz, wenn sich Änderungen in der Planung ergeben, die von den ursprünglich eingereichten Planfeststellungsunterlagen abweichen.



Das Deckblatt ist im Rathaus der Stadt Emmerich per Terminabsprache einzeln einsehbar. Interessierte können sich telefonisch (02822 / 751532) oder per E-Mail (
nicole.jansen@stadt-emmerich.de) an Frau Nicole Jansen als Mitarbeiterin der Stadt Emmerich wenden. Für den Eintritt ins Rathaus gilt eine 3G-Nachweisspflicht sowie die Maskenpflicht (FFP2-/Medizinische Maske).
Der Inhalt der Bekanntmachung sowie die ausgelegten Planunterlagen werden zusätzlich online unter
 www.emmerich.de sowie auf der Website der Bezirksregierung Düsseldorf veröffentlicht.
 






AKTUELL  
 

 

Aktivitätenliste
 
Vorstand

IG-BISS 2017/2021


>>Hier<<



 
 
 



Verband der Bürgerinitiativen

Betuwe - so nicht! - sondern besser!

>>hier<<der Link zur Homepage



 



Rettet den Eltenberg

Offizielle Seite der Bürgerinitiative "Rettet den Eltenberg"
 



 
 
Einfluss von Lärm auf die Immobilienbewertung

>>HIER<<

weitere Informationen



!!!!   Neu  !!!!!

NEO  Newsletter

Emmerich-Oberhausen


>>Hier<<



ABS 46/2 - Grenze D/NL - Emmerich - Oberhausen
Plan-
feststellungs-
abschnitt 3.3
Emmerich – Praest


>>Hier<<





Informationen zu (Ihren)
Grundstücks- und Immobilien-
werten im Land
Nordrhein-Westfalen

>>Hier<<
 



>>Hier<<

finden Sie Informationen der

Deutschen Bahn

Zur Ausbaustrecke und den
Planfeststellungs-
verfahren




Lärmmessungen der Städte
Emmerich-Rees
Hamminkeln-Wesel


>>Hier<<




Planfeststellungs-
unterlagen
zum Planfeststellungs-
abschnitt
PFA 3.1 Haldern


>> Hier<





 
 

 
"Het einde van de Betuwelijn"  
 
 
Kooperationspartner der IG BISS



 


Niederlande 1