Inhalte  
  Home
  11 Forderungen der IG BISS
  Pläne & Kosten der Betuwe
  Offizieller Baubeginn 20.01.2017
  Sicherheit & Lärmschutz
  Veranstaltungen
  Aktuell !
  Fernsehberichte & Videos
  Leserbriefe & Kommentare
  Einwendungen & Widersprüche
  Kooperationspartner der IG BISS
  Widerspruch
  Archiv
  Downloadbereich Beitrittserklärung & Satzung
  Öffentlichkeitsbeteiligung
  Mitgliederbereich (im Aufbau)
  Lärmaktionsplan
  Lärmaktionsplan 2018
  Projektbeirat
  Besucherzähler
  Impressum
  EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO)
  Empfehlung zum Planfeststellungsverfahren
  Gefahrgut-Transporte auf der BETUWE Güterztug-Trasse
  Planfeststellungsverfahren 2019
  Bahn erwägt zusätzliche Mittel für Lärmschutz
  Ergebnissse Jahreshauptversammlung 2019
  Geheime Gefahrguttransporte
  Deutschland und Niederlande engagieren sich
  Längere Güterzüge
  Verband der Bürgerinitiativen Bahnlärm
  Letzte Möglichkeit zum Planfeststellungsverfahren
  Jahreshauptversammlung 2020
Gesamt 261387 Besucher
Letzte Möglichkeit zum Planfeststellungsverfahren








Allerletzte Möglichkeit, für 470.000 Anwohner mehr Lebensqualität zu erreichen



Sehr geehrte Damen und Herren,


noch in diesem Jahr kommen wesentliche Planfeststellungen zum Ausbau der Betuwe-Zugtrasse. Dann ist innerhalb von 6 Wochen unumstößliches Planungsrecht geschaffen. Letztmalig öffnet sich für Kommunen ein kurzes Zeitfenster, um gegen unzumutbare Details vorzugehen. Es ist der Schluss-Akt nach 27 Jahren Ringen um gute Lösungen.
Die Räte der Städte Wesel und die Stadt Hamminkeln haben deshalb vorsorglich einen Haushaltsposten eingestellt, „Klage gegen den Planfeststellungsbeschluss“. Das ist keine Entscheidung für eine Klage, sondern rein vorsorglich. Damit wird aber unterstrichen, dass die Stadt nicht alles hinnehmen wird.
Wenn alle Kommunen sich gemeinsam so positionieren, sind die berechtigten Forderungen, also das Minimum an Maßnahmen für eine nachhaltige Verträglichkeit von Güterverkehr und Siedlungsräumen, gemeinsam durchzusetzen. Die gemeinsame Projektliste samt der Kostenschätzung durch die Kommunen liegt vor.
Initiiert von uns Bürgerinitiativen.
Wir bitten Sie, sich im Rat der Stadt Emmerich für einen Haushaltsposten einzusetzen, und einen schnellen Beschluss herbeizuführen. Fordern Sie die Bürgermeister aller Betuwe-Kommunen zum gemeinsamen Handeln für einen nachhaltig guten Ausbau der Trasse auf.


Mit freundlichen Grüßen
Achim Schmitz
Vorstand
IGBISS e.V.
Verband der Bürgerinitiativen entlang der Betuwe-Linie
 

Einen Erfolg konnten wir jetzt verbuchen,
der Rat der Stadt Emmerich hat am 06.01.2020 beschlossen,
dass für das Haushalsjahr 2021 eine Haushaltsstelle
"Klage gegen Planfeststellungsbeschlüsse der BETUWE-Linie" eingerichtet wird
und diese mit einem Ansatz von 15.000 € festgesetz wird.
 

>Hier<   Eingabe an den Rat der Stadt

>Hier<   Auszug aus der Niederschrift der Ratssitzung vom 26.11.2019










AKTUELL  
 

 

Aktivitätenliste
 
Vorstand

IG-BISS 2017/2019


>>Hier<<







 
 
 



Verband der Bürgerinitiativen

Betuwe - so nicht! - sondern besser!

>>hier<<der Link zur Homepage



 



Rettet den Eltenberg

Offizielle Seite der Bürgerinitiative "Rettet den Eltenberg"
 



 
 
Einfluss von Lärm auf die Immobilienbewertung

>>HIER<<

weitere Informationen



!!!!   Neu  !!!!!

NEO  Newsletter

Emmerich-Oberhausen


>>Hier<<



ABS 46/2 - Grenze D/NL - Emmerich - Oberhausen
Plan-
feststellungs-
abschnitt 3.3
Emmerich – Praest


>>Hier<<





Informationen zu (Ihren)
Grundstücks- und Immobilien-
werten im Land
Nordrhein-Westfalen

>>Hier<<
 



>>Hier<<

finden Sie Informationen der

Deutschen Bahn

Zur Ausbaustrecke und den
Planfeststellungs-
verfahren




Lärmmessungen der Städte
Emmerich-Rees
Hamminkeln-Wesel


>>Hier<<




Planfeststellungs-
unterlagen
zum Planfeststellungs-
abschnitt
PFA 3.1 Haldern


>> Hier<





 
 

 
"Het einde van de Betuwelijn"  
 
 
Kooperationspartner der IG BISS



 


Niederlande 1