Inhalte  
  Home
  11 Forderungen der IG BISS
  Pläne & Kosten der Betuwe
  Offizieller Baubeginn 20.01.2017
  Sicherheit & Lärmschutz
  Veranstaltungen
  Aktuell !
  Fernsehberichte & Videos
  Leserbriefe & Kommentare
  Einwendungen & Widersprüche
  Kooperationspartner der IG BISS
  Widerspruch
  Zeitungsartikel
  Archiv
  => IG BISS fragt zur Blockverdichtung nach
  => Demo 14.12.2010 PAN Emmerich
  => Euregio Rhein-Waal
  => Deutsch-Niederländisches Bündnis
  => Geräuschbelastungskarten
  => Zugunglücke 2010
  => Veranstaltung Meerhoog
  => 5 vor 12 Video
  => Feldstudie Luft- und Raumfahrt
  => Lärm schadet der Gesundheit
  => Schienenbonus abschaffen
  => Eindrücke Betuwe Gipfel
  => "Und es geht doch" .
  => Video "Und es geht doch"
  => Brief an die Bundesregierung 20.02.2015
  => Filsen am Rhein
  => Demonstration Freiburg
  => IBK Internationaler Bahnlärmkongress 2010
  => Demo Mainz
  => Studie der Bosch & Partner GmbH
  => Übergabe von 5569 Unterschriften
  => Übertreibung oder realitätsnah?
  => PRT-PRESSE-20.04.2012
  => Bürgerantrag
  => Lärmaktionsplanung
  => Bürger 2. Klasse
  => Rücksichtslose Logistik
  Besucherzähler
  Downloadbereich Beitrittserklärung & Satzung
  Kontakt & Impressum
  Jahreshauptversammlung 2017
  Öffentlichkeitsbeteiligung
Gesamt 215847 Besucher
Studie der Bosch & Partner GmbH








Studie der Bosch & Partner GmbH

Wir freuen uns, dass unsere IG BISS Homepage der Bosch & Partner GmbH positiv aufgefallen ist und wir über diese kontaktiert wurden.


Die Bosch & Partner GmbH führt im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) eine Studie (F+E-Vorhaben) zur "Stärkung der Akzeptanz von Großvorhaben im Verkehrssektor" in Deutschland durch. Die  Studie wird zusammen mit der Forschungsgruppe Umweltpsychologie (Magdeburg), dem Rechtsanwalt Prof. Dr. Hösch (Kanzlei Dr. Gronefeld, Thoma und Kollegen, München) und der Moderatorin Bettina Schäfer (kokomotion, Berlin) erstellt. Im Rahmen der Studie sollen u.a. Vorschläge zur Verbesserung der Bürgerbeteiligung in Zulassungsverfahren für Verkehrsinfrastrukturprojekte erarbeitet werden.

Die Vorschläge sollen in einem Handlungsleitfaden für das BMVBS zusammengefasst werden.

Eine wesentliche Grundlage stellt hierbei die Befragung von Bürgerinitiativen zur Bürgerbeteiligung in laufenden oder abgeschlossenen Großvorhaben dar.

Es bewegt sich etwas in Deutschland. Bürgerinitiativen formieren sich immer mehr, um ihre Rechte in Anspruch zu nehmen.
Dank dem Internet ist es möglich an Informationen zu gelangen, welche früher den Bürgern und den Bürgerinitiativen verborgen blieben, Informationen zu verarbeiten und weiterzuleiten, und das in kürzester Zeit.


Steter Tropfen höhlt den Stein und so beteiligen wir uns gerne an dieser Studie.

Mit IG BISS Grüßen,
der Vorstand   





AKTUELL  
 


Verband der Bürgerinitiativen

Betuwe - so nicht! - sondern besser!

>>hier<<der Link zur Homepage



 


 
Planfeststellungs-
verfahren







 








Aktuelle Informationen
&
Veranstaltungen


>>Hier<<




 

Einfluss von Lärm auf die Immobilienbewertung

>>HIER<<

weitere Informationen

 


!!!!   Neu  !!!!!

NEO  Newsletter

Emmerich-Oberhausen


>>Hier<<



ABS 46/2 - Grenze D/NL - Emmerich - Oberhausen
Plan-
feststellungs-
abschnitt 3.3
Emmerich – Praest


>>Hier<<






Informationen zu (Ihren)
Grundstücks- und Immobilien-
werten im Land
Nordrhein-Westfalen

>>Hier<<




>>Hier<<

finden Sie Informationen der
Deutschen Bahn

Zur Ausbaustrecke und den
Planfeststellungs-
verfahren





Lärmmessungen der Städte
Emmerich-Rees
Hamminkeln-Wesel


>>Hier<<


 
Stadt Rees

Planfeststellungs-
unterlagen
zum Planfeststellungs-
abschnitt
PFA 3.1 Haldern


>> Hier<



 

 
"Het einde van de Betuwelijn"  
 
 
Kooperationspartner der IG BISS



 


Niederlande 1